Über die Performer

For the English version of this site please follow this linkAbout the Performers

Catherine Rhatigan Sligo, Irland, Harfe

H7B2078.jpg

Während ihrer Zeit mit dem Irish Harp Orchestra performte Catherine Rhatigan in der Carnegie Hall (New York) und mit dem weltbekannten Harfenisten Alan Stivell am Belfast World Harp Festival. Zudem tourte sie mit der legendären irischen Band The Chieftains und nahm mit ihnen eine CD auf. Durch ihre jahrelange Tätigkeit als Englischlehrerin fällt es ihr leicht, Worte und Musik zu verbinden. So hat sie diverse Skripts für historische Musicals geschrieben und mit der James Joyce Foundation in Zürich für die berühmte musikalische Bühnen-Interpretation von Ausschnitten von James Joyce’s Ulysses zusammengearbeitet. Für das Irische Department of Foreign Affairs hat sie verschiedene internationale Kulturprojekte geleitet. Während dem Jahr 2015 war Catherine federführend in der Planung und Durchführung der zwölf Anlässe im Projekt Yeats 150: Harp Festival of Moons. Im Jahr 2018 schrieb sie das Stück Cannon in Sea für die Spanish Armada Ireland und führte Regie in der Bühnenaufführung. Im Jahr 2020 schrieb und leitete sie das Projekt Cairo to Connemara: Routes and Rhythms in Irish Music, das in der Schweiz in Zusammenarbeit mit The Atlantic Orchestra Project Premiere feierte. 

 

David Aebli  Zürich, Kontrabass, Bouzouki

dave_1-1.jpg

Seit 1980 spielt der versierte Autodidakt David Aebli Bouzouki und Gitarre in diversen Irish Folk Bands (Rune, The Buskins, Joe McHugh Band, Tale of the Gael,  Ceòl, ) und gibt internationale Konzerte, z. B. in Irland und Italien. An Kontrabass, Gitarre und Mandoline spielt er in diversen Bands und Projekten (z. B. Caravane, PiriPiri, Helen Davey Trio, Elisabeth Sulser Band). 1998 gründet David Aebli das Kleintheater Sternenkeller in Rüti ZH mit und ist dort bis heute in der Technik, Programmierung und im Sekretariat aktiv. Mit Tale of the Gael hat er Europa getourt und spielt aktuell im Theater Rigiblick (Zürich) im irischen Stück «Der Lachs der Weisheit», das seit über drei Jahren erfolgreich aufgeführt wird.

Isabelle Hauser  Zug, Geschichten

_H7B4739 copy.jpg

Durch ihren psychologischen Hintergrund lernte Isabelle Hauser früh die Wichtigkeit von Geschichten und Märchen für die menschliche Entwicklung kennen und erkannte bei ihrer hauptberuflichen Tätigkeit in einem renommierten Schweizer Unternehmen die Wichtigkeit von Storytelling im unternehmensinternen und -externen Kontext. Während eines mehrmonatigen Aufenthalts bei der professionellen Erzählerin Liz Weir in Nordirland lernte Isabelle Hauser die Kunst des Geschichtenerzählens. Seither tritt sie an diversen privaten und öffentlichen Veranstaltungen auf, beispielsweise am Zuger Märlisunntig, in Museen, an Buchvernissagen, Geburtstagsfeiern oder Workshops in Primarschulen. Mit The Celtic Fragment ist sie in der Schweiz, Irland und Österreich aufgetreten. Im Rahmen eines Projekts mit The Storytelling Company im März 2020 reiste sie nach Dubai. Isabelle erzählt auf Englisch, Deutsch und Schweizerdeutsch.